Hörbar im Mai 2017

Ich habe nach einigen Auszügen aus dem Zauberberg nichts mehr von Thomas Mann lesen wollen. Vielleicht ändere ich das jetzt mit „Tonio Kröger“ , um die hochgelobte (von wem?) Hörspieladaption dieser Novelle durch Heinz-Dieter Sommer erfahren und durchdenken zu können.

Ein schüchterner, Gedichte schreibender Junge aus der besseren Gesellschaft würde so gern von seinen Schulkameraden geliebt und beachtet werden – vergeblich. Die Jahre vergehen, der künstlerische Erfolg als Schriftsteller stellt sich ein, aber die Sehnsucht bleibt … Heinz-Dieter Sommer lässt in seiner Hörspielbearbeitung die berühmteste Novelle Thomas Manns auf drei Ebenen spielen: eine Rahmenerzählung mit den Erinnerungen der alten Dame, die viel, sehr viel über den Autor weiß, Thomas Manns Originallesung aus dem Jahr 1955 sowie die in Szene gesetzte Novelle selbst.

Ich vermute eine Ausarbeitung (auto)biographischer Aspekte – nicht im konkreten Sinne, sondern Mensch und Werk allgemein betreffend. Außerdem bin ich gespannt, inwiefern die Ausstattung insbesondere in Form einer „Bonus-CD mit den eingespielten Originalwerken Kreislers, Strauß u.a. sowie der Hörspielmusik“ meine (Langzeit-)Rezeption dieses Werks, das Wachsen seiner Gedanken in meine, beeinflussen kann.

vier Stunden auf vier CDs für 24,99 € (15. Mai 2017, der Hörverlag ⊂ Verlagsgruppe Random House ⊂ Medienkonzern Bertelsmann SE & Co. KGaA)


 

Oliver Kalkofe spricht Dr.Watson. Da ich sowohl die Mattscheibe als auch den Meisterdetektiv mag, bleibt diese „große Sherlock Holmes Edition“ auf meiner Liste, auch wenn ich in der Hörprobe Kalkofe sprechen hörte und nicht Watson. Vielleicht ist es in dieser Konstellation nicht von Vorteil, die Mattscheibe zu mögen und demetsprechend häufig zu rezipieren.

23 Fälle in 21 Stunden auf zwei MP3-CDs für 24,99 € (22. Mai 2017, der Hörverlag ⊂ Verlagsgruppe Random House ⊂ Medienkonzern Bertelsmann SE & Co. KGaA)